Portrait

Christian Stocker

Wie alles Anfing

Der Schmied war einst einer der ersten Berufe. So wurde bereits Tubel-Kain, Enkel von Kain und Urenkel von Adam im alten Testament als Schmied benannt. Der Mensch schlägt also schon verdammt lange auf heißes Metall.
Auch ich stand schon mit jungen Jahren das erste mal vor einer Esse und habe den Hammer seit dem nie wirklich losgelassen.
Zunächst schlug ich mich als Steinmetz durch, später als Schlosser. Auch im Schreinern hab ich mich bereits versucht, doch das Feuer hat mich nie los gelassen. Über ein Studium zum Bauingenieur und den ein oder anderen Sachverständigenlehrgang später bin ich dann im vorbeugenden Brandschutz gelandet, wo ich auch das meiste meiner Zeit absitze. Doch sitzen ist nicht gut für den Rücken. So wurde der Entschluss gefasst den Hammer wieder raus zu holen und vom Vater (selbst noch gelernter Kunstschmied, eine Berufsbezeichnung die es offiziell seit 1989 nicht mehr gibt) noch das ein oder andere zu lernen und das Wissen mindestens noch eine Generation weiter zu tragen.



Feßle durch Taten die jagende Zeit!
Schmiede den Tag an die Ewigkeit!


Die Vision



Als Ingenieur, Schlosser und angehender Kunstschmied bin ich mit Leidenschaft bestrebt, die Kunst des Schmiedens zu bewahren, Wissen weiterzugeben und die Geschichte durch meine Werke lebendig werden zu lassen.

Dabei ist die Vision, die Traditionen und Techniken des Kunstschmiedens zu bewahren und dabei auch innovative Ansätze einzubeziehen. Durch die Verbindung von handwerklichem Können, kreativer Ausdrucksweise und fundiertem Wissen möchte ich ein Erbe bewahren, das Generationen überdauert hat.

Ich will nicht nur Kunstwerke zu schaffen, sondern auch eine Plattform bieten, um mein Wissen und meine Erfahrung mit anderen zu teilen. Durch Workshops, Schulungen und informative Inhalte möchte ich die nächste Generation inspirieren und einen Bezug zu einem alten Handwerk schaffen.

Meine Kunstwerke haben dabei nicht nur einen ästhetischen Anspruch, sondern erzählen auch Geschichten. Ich finde Inspiration in der Geschichte und den kulturellen Traditionen, um Werke zu schaffen, die eine Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart herstellen. Jedes Stück, das meine Werkstatt verlässt, ist ein einzigartiger Ausdruck von Handwerkskunst, Kreativität und meiner Faszination für die Geschichte.